Winterschaden bei Hanfpalmen

Ansicht von 3 Beiträgen - 1 bis 3 (von insgesamt 3)
  • Autor
    Beiträge
  • #1387
    Sabine LDK
    Teilnehmer

    Gestern noch dachte ich, dass meine Trachy-Gruppe zum Glück außer ein paar Frostrissen in den Bättern keine Schäden in diesem Winter davongetragen hat. Tja, aber heute entdeckt, eine der drei kleineren schiebt doch einen heftigen Winterrand raus. Mindestens 2 Wedel sind optisch völlig hinüber.

    Der 5er-Trupp hat -13° mit nur passivem Schutz überstanden (Mulchkissen um den Wurzelbereich, Sonnenschirm und Camping-Tarp gegen die Kälteabstrahlung nach oben). Die 4 anderen wurden gleich gründlich untersucht, haben aber nichts und treiben völlig normal aus. 🙂

    Liebe Grüße

    Sabine

     

    #1388
    Irisfreundin
    Teilnehmer

    So kalt wird es ja wohl nicht mehr oft werden – da hast du die Erfahrung jetzt. Klingt insgesamt doch hoffnungsvoll!

     

     

    Gruß

    Irisfreundin

    Richtig scheitern: Aufstehen, Krone richten, weitermachen

    #1393
    Sabine LDK
    Teilnehmer

    Ja stimmt. 🙂

    Nach 10 Jahren, wo sie da ungeschützt stehen, habe ich endlich das Limit gefunden. Es liegt bei -12°.

    Überleben mit Schäden würden sie wohl noch tiefere Temperaturen, aber von Palmen ohne Blätter, die erst Monate brauchen um wieder grün zu werden, hat ja niemand was.

Ansicht von 3 Beiträgen - 1 bis 3 (von insgesamt 3)
  • Nur angemeldete Teilnehmer können antworten.
Kontakt