Tomaten 2021

Ansicht von 5 Beiträgen - 1 bis 5 (von insgesamt 5)
  • Autor
    Beiträge
  • #1241
    Irisfreundin
    Teilnehmer

    Mit der Anzucht kann die neue Tomatensaison starten. Folgende Sorten stehen dieses Jahr auf meiner Liste:

    • Prinz von Sachsen & Coburg
      Samen 2002 von Helmut Pummerer; große Fleischtomate, die Tomate mit dem besten Geschmack überhaupt, leider nicht platzfest.

     

    • Coburg Early
      himbeerfarbige mittelfrühe Fleischtomate, eigene Zufallskreuzung von Early Wonder und Prinz von Sachsen & Coburg.

     

    • Gelbe Bio
      Mittelgroße runde goldgelbe Tomate, guter Geschmack, „Mutter“ 1998 oder 1999 in einem Bioladen gekauft, Sortenbezeichnung unbekannt, schattenverträglich, ungerührt von nasskaltem Wetter.

     

    • Andenhorn
      Samen 2002 von Helmut Pummerer; lange spitze Tomate, fast völlig von Fruchtfleich ausgefüllt; kälteresistent bis zum Frost, gute Nachreifeigenschaft bis Dezember, Geschmack wie Roma-Tomaten.

     

    • Vivaroma
      Als „Freilandtomate 298-I“ aus dem Zuchtprogramm der Universität Göttingen; bildet Trauben wie Strauchtomaten, guter Geschmack, hervorragende Nachreifeigenschaft bis Dezember.

     

    • Atomic Grape
      Nur so zum Spaß – kleine Strauchtomate mit grünen und gelben Streifen; Samen von Baker Creek.

     

    • Sunviva, Cerise jaune, Cerise red
      Orange, gelbe und rote Cocktailtomaten zum Naschen; Kübelhaltung

     

    Alle Tomaten stehen bei mir ab Mitte Mai im Freien. Die Cocktailtomaten dienen als Sichtschutz für unseren Sitzplatz vor dem Haus:

     

    Gruß

    Irisfreundin

     

    Richtig scheitern: Aufstehen, Krone richten, weitermachen

    #1245
    Trachy
    Teilnehmer

    Hast Du kein Problem mit  der frühen Aussaat. Meine Tomaten sähe ich immer erst so um den 20 März aus.

    Bei so früher Aussaat  wurden bei mir die Pflanzen immer überständig  und nicht gedrungen, sie kippen leicht um. Auch ist mir aufgefallen, dass selbst im April gesäte andere  früher gesäte noch einholen.

    LG Jürgen

    #1246
    Irisfreundin
    Teilnehmer

    Sie müssen dann nur kühl genug stehen. Sobald sie nach dem Pikieren angewachsen sind, kommen sie ins Kalthaus und höchsten nachts nach drinnen. Letztes Jahr war ich noch vier Wochen früher, da wurden einige überständig. Gegen das Umfallen hilft tiefes oder sogar liegendes Einpflanzen.

     

    Gruß

    Irisfreundin

    Richtig scheitern: Aufstehen, Krone richten, weitermachen

    #1249
    Irisfreundin
    Teilnehmer

    Wenn sie alle aufgehen gibt das 50+ Pflanzen (für 3 Haushalte):

     

    Richtig scheitern: Aufstehen, Krone richten, weitermachen

    #1316
    karana
    Teilnehmer

    Wunderschöne Farben!

    Ich kanns auch kaum mehr erwarten, mit der Aussaat in diesem Jahr zu beginnen – doch noch zügle ich mich! Erst Mitte bis Ende März lege ich los, damit die Sprösslinge nicht gar so schnell nach oben schießen, ehe ich sie verpflanzen kann. Ich ziehe nämlich im Atelier an, nicht zu Hause (drei Katzen!). Und es erleichert den Transport durch Wien, wenn die Pflanzen noch keine Übergröße haben.

    Bis auf Chili und Aubergine hate ich dieses Jahr noch nichts in den Töpfen – bis gestern! Ich säte Spinat, Lauch, die ersten Radieschen und Ananaskirschen aus… doch eigentlich sind das Ersatzhandlungen, weil ich noch nicht an die Paradeiser rühren will. 😀

    Heuer plane ich ca. 50 Sorten.
    Im Bild die Ananas blau, die fast jedes Jahr dabei ist.

    Ananas blau

Ansicht von 5 Beiträgen - 1 bis 5 (von insgesamt 5)
  • Nur angemeldete Teilnehmer können antworten.
Kontakt