Kakteen, die früher häufig zu erwerben waren und deren Blüten.

Ansicht von 6 Beiträgen - 1 bis 6 (von insgesamt 6)
  • Autor
    Beiträge
  • #972
    Exotus
    Teilnehmer

    Der erste ohne Blüte, aber stattlich im Wuchs. Gab es häufig in Kakteenschalen, nur kleiner:

     

    Gefolgt vom Parodia:

    Und nun ein Rebutia, der nicht käuflich erworben, sondern von Generation zu Generation weitergegeben wurde. Nicht dieses eine Exemplar, sondern Ableger für Ableger:

     

     

    Und zum Schluß noch ein Mammillaria, die auch eine Zeit lang modern waren, sogar mit zweifachen Scheitel (dichotom):

     

     

    #973
    Exotus
    Teilnehmer

    Hier noch einmal Parodia chrysacanthion, Wachstum in Polstern mit vielen kleinen gelben Blüten:

     

    #975
    Irisfreundin
    Teilnehmer

    An Kakteen habe ich mich nie getraut, weil ich keinen kühlen Platz zum Überwintern hatte.

    Richtig scheitern: Aufstehen, Krone richten, weitermachen

    #977
    Sabine LDK
    Teilnehmer

    Stimmt, die gab es früher öfter, hatte ich auch mal.

    Schöne Fotos! 🙂

    Liebe Grüße

    Sabine

    #1005
    Exotus
    Teilnehmer

    Hallo Irisfreundin und Sabine LDK,

     

    auch vom alten Forum übergesiedelt. Ich auch. (damals M.T.)

    Das wichtigste beim Überwintern der Kakteen ist, sie nicht zu gießen. Die kühlen Temperaturen sind hauptsächlich, damit sie nicht zu sehr einschrumpfen. Am Fenster sind es ohnehin ein paar Grad kälter. Das reicht eigentlich schon.

    #1305
    Exotus
    Teilnehmer

    Eigene Anzucht aus Samen(selbstgeerntet) von 2009: (Rebutia minuscula)

    Ein Exemplar vom Echinopsis subdenudata, die jetzt überall angeboten werden, und recht pflegeleicht sind:

    Es ist eine eher kleinere Art und der ist bereits einmal umgetopft.

Ansicht von 6 Beiträgen - 1 bis 6 (von insgesamt 6)
  • Nur angemeldete Teilnehmer können antworten.
Kontakt