Grüne Soße

Ansicht von 4 Beiträgen - 1 bis 4 (von insgesamt 4)
  • Autor
    Beiträge
  • #701
    Kordelia
    Teilnehmer

    In ganz Hessen wird „Grüne Soße“ gegessen, z. T. mit erheblichen Unterschieden bei der Zusammenstellung der Kräuter und sonstigen Zutaten. Es ist ein typisches Frühjahrsgericht, später im Jahr wird der Geschmack der Kräuter strenger und die Textur der Blätter fester. Angeblich sind die Frankfurter im Frühjahr auf die Wiesen des Umlands gezogen, um die Kräuter zu sammeln. Heute kann man sie im eigenen Garten oder in Töpfen auf dem Balkon ziehen, außer Petersilie, Kresse und Kerbel sind alle mehrjährig.

     

    Wie bei allen echten Traditionsgerichten gibt es so viele Variationen der Zubereitung wie Familien, die sie zubereiten.

     

    Hier das Standard-Rezept für die Frankfurter Grüne Soße, die sich „echt“ nennen darf, wenn mindestens 70% der Kräuter aus Frankfurt und der direkten Umgebung stammen, wie sie angeblich schon Goethes Mutter Aja zubereitet hat:

     

    Zutaten:

    • 500g frische Kräuter, zu gleichen Teilen bestehend aus Schnittlauch, Petersilie, Borretsch, Sauerampfer, Pimpinelle, Kerbel und Kresse.
    • Soße: Maionäse oder Joghurt oder Saure Sahne oder Schmand (Crème fraiche) – was oder in welcher Mischung ist Glaubensfrage.
    • Salz und Pfeffer

    Die Kräuter werden entweder sehr fein gehackt oder im Mixer püriert (auch das ist eine Glaubensfrage), mit der Soße vermischt und mit Pfeffer und Salz abgeschmeckt. Es lohnt sich, dies 2-3 Stunden vor dem  Verzehr zu machen, damit der Geschmack sich entwickeln kann.

     

    Serviert wird die Soße mit Pellkartoffeln und hart gekochten Eiern; eine Variante ist, die Eier grob gehackt unter die Soße zu mischen.

     

    Jedenfalls als Gartenprodukt eine kulinarische Köstlichkeit!

    • Dieses Thema wurde geändert vor 6 Monaten, 4 Wochen von Kordelia.

    Ein Garten macht glücklich!

    #940
    Sabine LDK
    Teilnehmer

    Gibt es denn unterschiedliche Petersilie-Sorten? Bei mir im Garten sind die mehrjährig, ohne Winterschutz. 🙂

     

    #941
    Sabine LDK
    Teilnehmer

    Sorry, die Schrift sollte nicht so groß sein. Das macht es automatisch. 🙂

    #947
    Irisfreundin
    Teilnehmer

    Gibt es denn unterschiedliche Petersilie-Sorten? Bei mir im Garten sind die mehrjährig, ohne Winterschutz. 🙂

    Normal ist Petersilie zweijährig. Im ersten Jahr werden die Blätter geerntet, im zweiten Jahr blüht sie und schmeckt nicht mehr. Das gilt zumindest für die Petersilie, die die Kräuterbücher gelesen haben. 🙂
    Gruß
    Irisfreundin

    Richtig scheitern: Aufstehen, Krone richten, weitermachen

Ansicht von 4 Beiträgen - 1 bis 4 (von insgesamt 4)
  • Nur angemeldete Teilnehmer können antworten.
Kontakt