Araucaria araucana

  • Dieses Thema hat 1 Antwort und 2 Teilnehmer, und wurde zuletzt aktualisiert vor 2 Wochen, 1 Tag von Amur.
Ansicht von 2 Beiträgen - 1 bis 2 (von insgesamt 2)
  • Autor
    Beiträge
  • #1523
    Trachy
    Teilnehmer

    Heute Morgen überraschend -9,1 °C, viel mehr möchte ich der Pflanze nicht zumuten.

    Gut ist, dass sie z.Zt. nicht von der Sonne erreicht wird. Wenn es weiter so kalt bleibt, werde ich sie auf die überdachte Terrasse umziehen.

    Dort ist es normalerweise ca. 2 -3 Grad wärmer und tagsüber geht es bei Sonnenschein schnell immer gut in den Plusbereich.

     

     

    #1526
    Amur
    Teilnehmer

    Hier gibts  einige die ausgepflanzt schon ein paar Jahre alt sind.

    Kommt wohl auch auf die Quelle es Saatguts an. Küstennahe Quellen sind wohl eher empfindlich während etwas kontinentalere Ursprünge auch bei uns relativ hart sein können.

    In klimatisch günstigeren Regionen wie dem Rheinland gibts ja sogar ganze Waldstücke die damit aufgepflanzt wurden.

    Meine wurde leider von Mäusen unten abgenagt und der Platz ist mittlerweile mit Stauden belegt. Ansonst hatte sie keine Probleme mit den Wintern.

    Das einzige was ich gemacht hatte, war um die Pflanze um mit Häcksel von Miscanthus zu mulchen. Der isoliert recht gut und hält die Wurzeln dann lange frostfrei, so dass es zu keiner Frosttrocknis kommen sollte. Aber war eben auch ein Unterschlupf für Mäuse….

Ansicht von 2 Beiträgen - 1 bis 2 (von insgesamt 2)
  • Nur angemeldete Teilnehmer können antworten.
Kontakt